Ideologien / Extremismus / Gender

Wie Radikale sich gegenseitig befeuern

DE: "Radikalisierung und gesellschaftliche Diskurse" Was haben Geschlecht und Gender mit Radikalisierung und mit der Rekrutierung für extremistische Kreise zu tun? Wie nutzen radikale Gruppen den gesellschaftlichen Diskurs für ihre Zwecke? Welche Parallelen und Verschränkungen gibt es zwischen Rechtsextremismus und Islamismus?

30.09.2019

Ideologien - Extremismen - Gender Wie werden Rollenklischees genutzt?

In der öffentlichen Wahrnehmung wird beim Thema Radikalisierung deutlich zwischen Männern und Frauen unterschieden. Frauen und Männer werden sowohl im Rechtsextremismus als auch im religiös begründeten Extremismus auf unterschiedliche Art und Weise rekrutiert und loyalisiert. Geschlecht und Gender, Eindeutigkeit und Polarisierung spielen dabei eine zentrale Rolle. Die Welt ist voller Gegensätze und Widersprüche. Wie machen sich darin Extremisten klassische Geschlechterbilder und Rollenklischees zur Rekrutierung ihrer Anhänger*innen zunutze? Mit welchen Methoden arbeiten sie? Auf welchen Grundlagen bauen sie auf?

14:00-17:30

19:00 Abendvortrag Referent_in Karin Weyer und Peter Kagerer (respect.lu) Sprache: Deutsch

"Männer spielen Mann; Frauen müssen Frau"

01.10.2019

Feuer und Flamme, wie Radikale sich gegenseitig befeuern

Radikale Gruppierungen benutzen aktuelle Ereignisse um ihr Weltbild zu stärken, zu missionieren und Stimmung gegen ihre Feinde zu machen. Wie unterschiedlich sind die Gruppierungen in ihren Argumenten? Stehen nicht beispielsweise sowohl Rechtsextreme als auch Islamisten gegen die gleichgeschlechtliche Ehe? Wie werden bestimmte Themen wie die Gender-Debatte, politische Entscheidungen und aktuelle Tagesgeschehen von beiden Seiten instrumentalisiert? Welche Verschränkungen und Parallelen gibt es im szenespezifischen Diskurs beim Rechtsextremismus und Islamismus? Und welche Rolle spielt eigentlich "der Islam"?

10:00-17:00

Organisation: Respect.lu, CID-Fraen an Gender, Yallah ! Fachstelle für Salafismus / Soutien: neimënster