Daniel Kahn & The Painted Bird

Special Guest: Psoy Korolenko

Sänger, Musiker, Schauspieler, Regisseur, Komponist und unterhaltsamer Geschichtenerzähler in einer Person - das ist Daniel Kahn. Geboren und aufgewachsen in Detroit, studierte er Theater und Musik, lebte und arbeitete in New Orleans, Detroit, New York und Ann Arbor und machte sich als Barpianist, auf Bluegrass Jams und Punk Zirkus Paraden, mit Regiearbeiten und als Schauspieler einen Namen. Außerdem komponierte er die Musik zu einer Produktion von Brechts Mann ist Mann. 2005 zog er nach Berlin und wurde als Mitglied verschiedener Projekte (u.a. Klezmerton Band Rotfront) innerhalb kurzer Zeit zu einem unersetzlichen Teil der Berliner Folk- und Klezmer Szene. Folgerichtig gründete er im Herbst 2005 seine eigene Band, The Painted Bird. Das Repertoire ist eine Mischung aus Klezmer, radikalen Jiddischen Songs, politischem Cabaret und Punk Folk. Kahn singt englische, deutsche und jiddische Lieder - traurig, fröhlich, böse, humorvoll, tragisch, theatralisch, poetisch - und politisch nicht wirklich korrekt. Dabei spielt er Akkordeon, Gitarre, Klavier, Mundharmonika und eine sympathische Ukulele, die hauptsächlich aus einer alten Zigarrenschachtel besteht. Und das Ganze wird zusammengehalten von Daniel Kahns erstaunlichen Fähigkeiten als Songwriter und seiner immensen Bühnenpräsenz.

Organisé par le Folk Clupp Lëtzebuerg en collaboration avec le CCRN

Daniel Kahn (Detroit/Berlin): Gesang, Akkordeon, Ukulele, Banjo, Gitarre
Jake Shulman-Ment (NY): Geige

Michael Tuttle (Michigan/Berlin): Kontrabass

Hampus Melin (Malmö, Berlin): Pauke, Schlagzeug
Psoy Korolenko (Moscow): Gesang, Keyboard