In meinen Freiräumen

Psychiatrische Kunst aus Polen

Das Babinski-Krankenhaus Krakau gilt als eines der wenigen urbanistischen Psychiatrie-Denkmäler, die ihrem ursprünglichen Garten-Krankenhaus-Grundsatz treu geblieben sind und ist nicht nur ein architektonisch einmaliger Komplex, sondern zudem ein offener Ort für Bildung, Kultur und Gesellschaft. Einen besonders wichtigen Ansatz stellen die kreativen Therapieformen und offensiven Denkweisen dar. Ganze Generationen von Kunsttherapeuten widmen sich dieser Aufgabe und heute besitzt das Krankenhaus eine riesige Sammlung von Kunstwerken, die von den Patienten geschaffen wurden und sowohl von Kunstkritikern wie auch von Galerien und Museen hochgeschätzt sind. Diese Babinski-Kollektion beinhaltet verschiedene Formen der Kunst: Malerei, Zeichnungen, Grafik, Bildhauerei und Textilverarbeitung.

Organisiert von Centre Kompass und dem CCRN.

Maria Wnek, Renata Bujak, Edward Sutor, Wladyslaw Walega, Jan Olszak, Kazimierz Cycon, Jerzy Kowal, Zbigniew Wazydrag, Miroslaw Sledz, Krzysztof Putanowitz, Katarzyna Gaida und Sylwia Mensfeld