Outsider-Kunst

3. Internationale Symposium

Dieses für jeden Interessenten zugängliche Symposium, das von der ausserklinischen Psychiatriestruktur Centre Kompass und ihrer Kunstabteilung solidART organisiert wird, möchte vor allem den Ansatz Integration durch Kunst hervorheben. Dieser ermöglicht, dass psychisch erkrankte Menschen von ihrem Umfeld als aktive, kreative und eigenständig handelnde Personen wahrgenommen werden können. Das Kunstatelier solidART bietet therapeutische Programme, Beratung, Rehabilitations- und Wohnmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Problemen und psychiatrischen Erkrankungen. Seit sieben Jahren entstehen dort Bilder, die regelmäßig auf Ausstellungen gezeigt und verkauft werden. Durch die künstlerische Vielfalt der Bilder, die positive Dynamik im Atelier und die guten Kritiken ermuntert, ist solidART nun dabei, sich zu vergrößern, organisiert regelmäßig ein Internationales Symposium für Outsider-Kunst, ist Partner der Schumanniade Moutfort und strebt den Aufbau eines Kunsthauses für Outsider-Kunst mit einem größeren Atelier und einer eigenen Galerie an.

Programm :

23. Oktober (Conservatoire Luxembourg)

15.30: Willkommensrede & Einführung

16.00 - 16.45: Einleitungskonferenz: Die seelischen Leiden der Frida Kahlo

Dr Mariella Remund, Kunstmuseum Baden-Baden

17.00 - 18.30: Gesprächsrunde zum Thema: Die wahre Kunst ist immer da, wo man sie nicht erwartet (Jean Dubuffet)

Moderation: Dr. Paul Rauchs

Teilnehmer:

Martina Gedeck, Deutschland, Schauspielerin

Dr. Mariella Remund, Deutschland, Kunstmuseum Baden-Baden

Claude Lenners, Komponist

Dr. Krzysztof Walczewski, Polen, Psychiater

Sascha Ley, Luxemburg, Sängerin & Schauspielerin

Jérôme Cames, Luxemburg, Maler

Sam Cattivelli, Betroffener Künstler

Anschliessend: Publikumsdiskussion

20.00 - 22.30: Lesung mit Uraufführung* eines Klavierzyklus zu Werken von Frida Kahlo

Martina Gedeck liest aus den Tagebüchern von Frida Kahlo, Béatrice Rauchs, Klavier

*Dieser Klavierzyklus wird von verschiedenen zeitgenössischen Komponisten als Auftragswerk von solidArt vorgestellt und in die Lesung integriert.

24. Oktober (Abbaye Neumünster)

10.00 - 12.30: Prof. Dr. Wolfgang Werner, Deutschland, Psychiater: Du sollst dein Leben schreiben - Munch und wir alle

Dr. Krzysztof Walczewski, Polen, Psychiater: Wenn es anderen passt, ist es nie ok

Publikumsfragen

14.00 - 18.00: Dr. Jean Beissel, Luxemburg, Kardiologe: Carte blanche* - Seltene Erkrankungen: la maladie de marfan - hier et aujourd'hui

Lucien Kayser, Luxemburg, Kunstkritiker: Le regard surréaliste

Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Deutschland, Uni Koblenz: Die Aktion Entartete Kunst - Zur Kunstpolitik im Nationalsozialismus

Publikumsfragen

19.00 : Vernissage: In meinen Freiräumen: Ausstellung des Kunstateliers der psychiatrischen Klinik Babinski, Krakau (Polen)

* Im Rahmen des Symposiums soll ab diesem Jahr unter der Rubrik CARTE BLANCHE jedes Mal eine seltene Krankheit vorgestellt werden, die in direktem oder indirektem Bezug zu den Inhalten des Outsider-Symposiums steht.

Organisiert von Centre Kompass und dem CCRN.