Nos coups de coeur

 

Draußen und drinnen

«Qu'est-ce que l'art si ce n'est la personnalisation d'objets trouvés?» Morton Feldman

De: Draußen und drinnen passieren Dinge, die wir oft nicht bemerken. Wir nehmen sie nicht wahr, weil sie für uns bedeutungslos sind, und sie fallen uns höchstens auf, wenn sie uns lästig werden. Sie spielen sich draußen im Freien genauso ab wie zu Hause, im Supermarkt, im Zug, im Bus oder im Auto. Die Rede ist von Geräuschen, Gesprächen und Texten, die unseren Alltag begleiten: Straßenlärm, Baustellen, Zug- und Busgeräusche, Haushaltsgeräte, Wassertropfen, Kindergeschrei, Geplauder am Nebentisch, Schilder und Listen. Es wird Zeit, sich diese Phänomene mal genauer anzuschauen, sie auf ihre Qualitäten hin abzuklopfen. Die Komponistin Elisabeth Flunger zeichnet diese Alltagsmanifestationen auf, überträgt sie in Noten und Schrift, bringt sie auf die Bühne. Mechanische Prozesse verwandeln sich in expressive Ereignisse, ohrenbetäubender Lärm wird in anmutige Kammermusik umgewandelt, aus Gesprächsfetzen werden kleine Dramen, aus unverständlichem Gemurmel ploppt Schwachsinn, unfreiwillige Komik oder reine Poesie.

Fr: Dehors et dedans, le projet explore les sons et les textes que nous ignorons la plupart du temps: les bruits de la maison et de la rue, ceux des supermarchés, des trains, des bus ou de la voiture. Les bruits des chantiers de construction, des appareils ménagers, les gouttes d'eau, les cris des enfants, les conversations, les bavardages à la table voisine, la signalisation et les listes; des bruits et des textes qui forment l'arrière-fond de la vie quotidienne. Vous ne les percevez pas, parce qu'ils sont insignifiants pour vous. Ils attirent votre attention uniquement lorsqu'ils vous dérangent.Ces phénomènes valent pourtant la peine d'être pris en compte, d'être enregistrés et transcrits pour les porter sur scène. Ainsi, les procédés mécaniques se transforment en manifestations expressives, les bruits intempestifs en gracieuse musique de chambre. Les bribes de conversation et les fragments de murmures deviennent de petits drames, des comédies involontaires ou de la pure poésie.

Organisation: neimënster

Katharina Bihler - voix
Elisabeth Flunger - percussion, composition
Ada Günther - voix
Cordula Bösze - flûte
Stefan Scheib - contrebasse, composition
Ute Völker - accordéon