Jan Felix May

Apéro-Jazz

De :Jan Felix May kennt keine stilistischen Beruhrungsangste. Neue Verbindungen zu kreieren, statt an alten Abgrenzungen festzuhalten, lautet seine Devise. Dabei zeigt May kompositorische und spielerische Prazision, innovativen Gestaltungswillen und Humor. 2016 wurde er bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen als Solist ausgezeichnet. Zwar zahlt Frank Zappa nicht direkt zu Mays Vorbildern, eine gewisse Verwandtschaft in der Geisteshaltung lasst sich aber erahnen. Etwa im gewitzten Mix aus klassischen und modernen Einflussen, die bei Jan Felix May von Jazz uber elektronische Musik bis zu Impressionismus und Progressive Rock reichen. Mit dabei: die Sangerin Caro Trischler.

Organisation : neimënster;

Lukas Roos - Gitarre
Eduardo Sabella - E-Bass
Julian Camargo - Drums / Electronics
Jan Felix May - Piano / Keyboards
Caro Trischler - Vocals