Dr. Uli Wunderlich: Der Tanz in den Tod

Historie des Totentanzes

DE: Obwohl die Zeiten, in denen die Menschen an tanzende Tote glaubten längst vorüber sind, hat der Totentanz - und damit der Umgang mit den Toten, Friedhofsmystik und Engelssehnsucht - nichts von seiner Faszination verloren: Darstellungen tanzender Skelette sind längst nicht auf mittelalterliche Gemäldezyklen auf Kirchen- und Friedhofsmauern beschränkt sondern finden sich auf der ganzen Welt. Dr. Uli Wunderlich, Präsidentin der Europäischen Totentanz-Vereinigung e.V., gibt in diesem Vortrag nicht nur einen Überblick über den künstlerischen Umgang mit dem Tod, sondern auch über Todesangst und -mythen. Denn tatsächlich finden sich Totentänze bis in die Gegenwart in vielfältiger Gestalt, sei es in Literatur, Musik, darstellender oder bildender Kunst, wie Désirée Wicklers Ausstellung beweist.

Organisation: neimënster / Soutien: Fonds stART-up de l'OEuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte