Nos coups de coeur

 

Danielle Hennicot & Michel Clees

Die beiden Musiker haben 2003 erstmals zusammen ein Chansonprogramm zu Texten von Michel Clees gestaltet.

Das damalige Programm Lettres, das in der Kulturfabrik und in der Abtei Neumünster aufgeführt wurde, wurde von der Presse einhellig gelobt. Die fast altertümliche Gattung Chanson wurde hier neuzeitlich weiterverfolgt. Der Verlag Ultimomondo hat daraufhin das CD-Buch Lettres veröffentlicht. Wurde die CD noch mit Jeannot Sanavia, Georges Urwald, Maurizio Spiridigliozzi, Boris Dinev und Raquel Barreira aufgenommen, so haben Danielle Hennicot und Michel Clees das Programm zum Teil für Viola, Gitarre und Gesang umgestaltet, aber auch neue Lieder aufgenommen. Beide tragen nun in intimer Form nicht nur die Chansons vor, Danielle Hennicot interpretiert zudem solo Zitate für Viola aus der jüngeren Musikliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts.

Diese Vereinigung von klassischer Musik und Liedtexten ergibt eine Besinnlichkeit der privaten, puren Art, die sich so rein gar nicht zuordnen läßt.

Organisé par le CCRN