Contact

neimënster est ouvert

neimënster neimënster
neimënster
17.11.2011
08:45
workshop

Organisiert von ASTI - ikl in Zusammenarbeit mit dem CCRN* und der Unterstützung des Ministère de l'Education nationale et de la Formation professionnelle, der Ville de Luxembourg, CAPEL, dem Fonds européen d'intégration des ressortissants de pays tiers und dem Office luxembourgeois de l'accueil et de l'intégration.

Zesummen ass besser

neimënster

Auf einer kleinen Bühne erzählen Papiermarionetten eine humorvolle Geschichte (basiert auf der Erzählung Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm, Rafik Schami, Carl Hanser Verlag, 2003) über bestehende Vorurteile. So wie in dieser Geschichte sind wir alle immer wieder mit fremden Situationen und Vorurteilen, den eigenen und denen von anderen konfrontiert. Die Frage stellt sich dabei, wie gehe ich damit um? Videoanimationen gestalten den Hintergrund der Handlung.

{workshop}

Vorurteile kann man am besten durch das Kennenlernen von anderen überwinden. Deshalb laden wir die Kinder nach dem Theaterstück zu einem Workshop ein, der die kulturellen Gegebenheiten eines anderen Landes vorstellt.

  • FR

    Organisiert von ASTI - ikl in Zusammenarbeit mit dem CCRN* und der Unterstützung des Ministère de l'Education nationale et de la Formation professionnelle, der Ville de Luxembourg, CAPEL, dem Fonds européen d'intégration des ressortissants de pays tiers und dem Office luxembourgeois de l'accueil et de l'intégration.

    destiné aux classes scolaires de l’école fondamentale
    (3e et 4e cycle)
    en langue luxembourgeoise (durée: 2h)

    Organisateurs principaux

    Organisiert von ASTI - ikl in Zusammenarbeit mit dem CCRN* und der Unterstützung des Ministère de l'Education nationale et de la Formation professionnelle, der Ville de Luxembourg, CAPEL, dem Fonds européen d'intégration des ressortissants de pays tiers und dem Office luxembourgeois de l'accueil et de l'intégration.

    Information

    destiné aux classes scolaires de l’école fondamentale
    (3e et 4e cycle)
    en langue luxembourgeoise (durée: 2h)