Welche Zukunft wollen wir? Die Smart City und die Zukunft unserer Städte zwischen Klimawandel und digitaler Revolution

Diskussion mit Niklas Maak und Florian Hertweck / Moderation: Robert Thum

DE: Mit technologischem Fortschritt die Welt retten? Architekturprofessor, Schriftsteller und FAZ-Architektur-Kritiker Niklas Maak wirft in seinem Roman "Technophoria" (Hanser 2020) einen scharfen Blick auf eine Gesellschaft, die ihre Freiheit für Komfort und Sicherheit aufgegeben. Zusammen mit dem Architekten und Stadtforscher Florian Hertweck wird er über Smart Cities und Digitalisierung und dabei auch die drängenden Fragen unserer Gegenwart diskutieren.

Moderiert wird der Abend von Robert Thum, Professor für Computational Design in Architecture.

"Technophoria"

Ein Roman zu den großen Fragen unserer Zeit: wild, melancholisch und hinreißend zugleich.

Turek arbeitet für eine Firma, die Smart Cities baut. Sein Chef ist besessen von einem alten Plan: Wenn es gelänge, die ägyptische Qattara-Senke mit Wasser aus dem Mittelmeer zu fluten, könnte man den Meeresspiegel senken, den Klimawandel bremsen - und Milliarden verdienen. "Technophoria" erzählt von den Schönheiten und Absurditäten der digitalen Welt, von Menschen, die an der Zukunft bauen oder ihr zu entkommen versuchen. Der Roman wird zurzeit verfilmt. 

Organisiert vom Institut Pierre Werner mit Unterstützung von LUCA Luxembourg Center for Architecture, neimënster