D'Spueniekämpfer

 

Fr: En 2012, à l'occasion du 15ème anniversaire de l'inauguration du monument ¡No Pasarán! de Lucien Wercollier, à Dudelange, les Amis des Brigades Internationales-Luxembourg (ABI-L) ont réalisé une exposition de photos et de textes. Elle retrace l'engagement des volontaires des Brigades Internationales partis du Luxembourg, qui sont restés dans l'histoire du Grand-Duché sous le nom de d'Spueniekämpfer (les combattants d'Espagne).

Cette exposition soutenue par de nombreux donateurs, aborde quatre grands thèmes: le destin des volontaires partis en Espagne, l'élan de solidarité qui a permis d'ériger le monument à leur mémoire, la reconnaissance des «Spueniekämpfer» et les activités de l'ABI-L entre 1997 et 2012.Une incursion dans l'histoire locale du quotidien de ces volontaires qui offre un point de vue sur ce tournant de l'Histoire.

De: Im Jahr 2012, anlässlich des 15. Jahrestages der Einweihung des Denkmals ¡No Pasarán! von Lucien Wercollier in Dudelange, haben die Amis des Brigades Internationales-Luxembourg (ABI-L) eine Ausstellung mit Fotos und Texten zusammengestellt. Sie zeigt das Engagement der Freiwilligen der Internationalen Brigaden, die aus Luxemburg kommen, und in die Geschichte des Großherzogtums als Spueniekämpfer (Spanienkämpfer) eingegangen sind.

Diese Ausstellung, die durch die Unterstützung zahlreicher Spender möglich gemacht wurde, befasst sich mit vier großen Themen: das Schicksal der Freiwilligen, die nach Spanien gingen, der Geist der Solidarität, der sie veranlasste, das Denkmal zur Erinnerung zu errichten, die Anerkennung der Spueniekämpfer und die Aktivitäten des ABI-L zwischen 1997 und 2012. Diese Reise in die Vergangenheit jener Freiwilligen wirft einen Blick auf einen Wendepunkt der Geschichte.

Organisation: ABI-L / Collaboration: neimënster

Conception et conseil artistique: Paca Rimbau Hernandez